Barranco Maramajo

Leichte Wanderung von Teguise nach Famara durch ein faszinierendes Kerbtal (Barranco Maramajo), mit schönem Weitblick über El Jable und die Bucht von Famara.

Blick auf den Risco de Famara und die vorgelagerten Inseln

Wir starten in der ehemaligen Inselhauptstadt Teguise und wandern zunächst zu den alten Kalköfen, die im 19. Jahrhundert eine wichtige Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung der Insel hatten. Daran vorbei geht es ca. 1 Stunde lang leicht bergauf (insg. 150 Höhenmeter), auf einer nicht asphaltierten Fahrstraße. Am höchsten Punkt angekommen, genießen wir den Weitblick über El Jable, den Risco de Famara und die Lanzarote vorgelagerten Inseln.

Nun steigen wir auf einem schmaleren Pfad am Risco hinab in den Barranco Maramajo. Wir folgen dem Barranco ein kurzes Stück, bevor wir auf einen Weg oberhalb von Las Laderas abbiegen und den Risco de Famara in seiner ganzen Pracht vor Augen haben. Dieser Ausblick begleitet und bis zu unserem Ziel oberhalb der Norwegersiedlung bei Caleta de Famara.

Gerade im Winter ist diese Strecke auf Grund ihrer Vegetation besonders reizvoll.

Wie immer bei uns ist diese Tour gespickt mit zahlreichen Informationen zu Flora und Fauna, immer im Kontext der gesamten Insel. Lanzarote-Feeling pur!

Länge: ca. 8 km
Dauer: ca. 4 – 5 Stunden incl. Pausen und Transfer
Schwierigkeit: 2 von 5
Terrain: 2 von 5 – man sollte auf unebenem Untergrund stabil laufen können.
Pfade mit Geröll und losen Steinen. Diese Wanderung sollte auch bei bestehender Höhenangst machbar sein, bitte uns ggf. im Vorfeld aber mitteilen.

Eigenanreise mit Mietwagen – Abholung gegen Aufpreis.
Einkehr im Anschluss möglich – Teilnahme freigestellt.

Folgendes solltet ihr dabei haben: Sonnenschutz, ausreichend Wasser (ca. 1 l pro Person), Brotzeit, eine leichte Jacke – falls es windig wird, Fotoausrüstung, festes Schuhwerk/geschlossene Schuhe

Preis: 39 € pro Person ohne Abholung

Treffpunkt:  Parkplatz in Teguise

Lanzarote – Reise zur historischen Entwicklung

Wasser auf Lanzarote – eine Reise zur historischen Entwicklung der Insel

Die alte Wasserleitung vom Risco de Famara nach Arrecife.

Diese Wanderung ist zweigeteilt. Beide Etappen sind sowohl landschaftlich als auch auf Grund des historischen Hintergrundes absolut einzigartig. Auf dem einen Teil der Wanderung bewegen wir uns in dem äußerst reizvollen Gebiet zwischen Nazaret und Tahiche. Eindrucksvolle Weitblicke im Inselinneren, im Kontext zur Entwicklung von Lanzarote. Geologisch sehr interessant ist hier auch der schwarze Lavafluss des Vulkans Nueces, der uns einen Teil der Strecke begleiten wird.

Im zweiten Teil der (Rund-) Wanderung laufen wir entlang des Risco de Famara mit fantastischen Ausblicken auf den Risco, die Bucht von Famara und die vorgelagerten Inseln des Chinijo-Archipels. Auch hier ist die Wanderung gespickt mit vielen interessanten Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Insel, zu Flora und Fauna und dem Leben im allgemeinen vor hundert Jahren.
Touren abseits der touristischen Pfade sind unsere Leidenschaft. Diese Tour hat die wirtschaftliche Entwicklung – unter kärglichen Bedingungen – im Focus. Auch ohne Interesse an den historischen Details erlebt ihr hier etwas ganz Besonderes. Lanzarote-Feeling eben.

Länge: 2 Wander-Etappen von 2,5 km und 5 km, gesamt ca. 7,5 km (diese beiden Etappen können auch getrennt voneinander dargestellt werden)
Dauer: insgesamt ca. 4,5 – 5 Stunden incl. Fahrzeit
Schwierigkeit: 2 von 5; Falls Höhenangst besteht, bitte uns im Vorfeld mitteilen. Danke.
Terrain: 2 von 5 – Man sollte auf unebenem Untergrund stabil laufen können.

Preis: 42 € pro Person

Treffpunkt: Teleclub Nazaret